Was bringt mir Yoga?

 

  • Durch das Üben von Yoga-Haltungen kann ich Kraft aufbauen, Muskeln dehnen und auch entspannen, es regeneriert das Nervensystem und stärkt das Immunsystem. Es beinhaltet ein ganzheitliches Übungsprogramm für Körper, Geist und Seele.

 

  • Zusätzlich zu Leistungssport, Lauftraining, Mannschaftssport etc. kann Yoga die Leistungen verbessern und hilft dem Körper besser und schneller zu regenerieren. 

 

  • Es hilft, die Gedanken in dieser schnelllebigen Zeit zu fokussieren und zur Ruhe zu bringen. 

 

  • Des Weiteren kann Yoga helfen bei: Rückenbeschwerden, Gelenkbeschwerden, Menstruationsbeschwerden, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, innerer Unruhe, Problemen in der Menopause, Arthrose, Schwangerschaftsbeschwerden, Verdauungsprobleme, Herz & Kreislaufprobleme, Krampfadern und vielem mehr.

 

Bitte dennoch bei chronischen Erkrankungen vorab mit dem Hausarzt besprechen! 

bekir-donmez-eofm5R5f9Kw-unsplash
Yoga_Lesson

 

Ist Yoga für mich geeignet?

 

  • Yoga kann in jedem Alter, egal mit welchen körperlichen Voraussetzungen, geübt werden.

 

  • Für alle, die ihrem Körper und Geist etwas Gutes tun wollen. Für Kinder, junge Frauen/Männer in der Pubertät, Sportlerinnen und Sportler, Frauen in der Menopause, Senioreninnen und Senioren  und, und, und….

 

Ist Yoga das richtige für mich?

  • Das lässt sich am besten bei einer Probestunde herausfinden ☺ 

Häufige Fragen

Steifheit aufgrund von verkürzter Muskulatur wird durch die Yoga-Praxis verbessert und Steifheit in Gelenken kann durch moderates Üben und bewegen verbessert werden. Um jedem die Teilnahme zu erleichtern werden bei Yogasana-Yoga Hilfsmittel benutzt.

Nein! Man kann jederzeit mit Yoga beginnen.

Die Schlussentspannung, am Ende jeder Yoga-Einheit, dient dazu, die gesamte Muskulatur und den Geist zu entspannen und hilft dem Körper das Erlernte besser abzuspeichern.

Zum Üben ist alles vorhanden. Gerne können eigene Matten mitgebracht werden. Am besten geeignet ist bequeme, wenn möglich, eng anliegende Kleidung: Dies erleichtert mir das Überprüfen der korrekten Ausrichtung der Gelenke und Muskulatur. Geübt wird in der Regel barfuß.

Bis zu einer Stunde vor dem Üben kann noch eine leicht verdauliche Mahlzeit eingenommen werden. Schwere Kost sollte 3-4 Stunden vorher verzehrt worden sein.

Eine ausgewogene Yogapraxis während der Schwangerschaft (ab dem 2. Trimester bei ungeübten Teilnehmerinnen mit einem „normalen“ Schwangerschaftsverlauf) ist sogar förderlich und bereitet sehr gut auf die Geburt vor.

Bitte mit dem Gynäkologen dennoch vorher abklären!

Sobald du dich mit den Haltungen vertraut gemacht hast und dich sicher fühlst kannst du zuhause üben. Dazu gibt es von mir gerne auch kleine Übungsprogramme mit kurzen Anleitungen zum Mitnehmen.

Nach Rücksprache mit dem Hausarzt oder Physio-Therapeuten ist es kein Problem auch mit körperlichen Einschränkungen zu üben. Um dies Auszugleichen übe ich mit Hilfsmitteln und Alternativen.

Immer dann, wenn individuelle Ziele schnell erreicht werden wollen oder es zeitlich nicht mit den offenen Yoga-Einheiten zu vereinbaren ist.